Pause-Taste sinnvoll belegen

Es hat sich für mich als praktisch erwiesen, die Pause-Taste welche sonst unbenutzt auf der Tastatur herumliegt zum Ausschalten des Bildschirmes zu nutzen. Dies schont zudem den Akku auf einem Laptop wenn man ihn kurzzeitig nicht benötigt (in Kombination mit dem Thinklight Plugin für Pidgin ist dies eine ganz praktische Sache – sofern man einen IBM hat).

Und so gehts (das ganze ist zur Eingabe in einem Terminal):

sudo apt-get install xbindkeys
cd
touch .xbindkeysrc
xbindkeys -k | tail -3 | tee .xbindkeysrc

Nun öffnet sich ein kleines Fenster welches schon aktiv sein sollte. Jetzt einfach die Pause-Taste drücken. Anschließend sollte das Terminal in den Eingabe-Modus zurückkehren.

Die angezeigten Daten stehen jetzt in der Datei .xbindkeysrc und müssen noch angepasst werden. Dazu öffnet man die Datei in einem Editor mit dem Befehl:

gedit .xbindkeysrc

Und ersetzt die Zeile

"(Scheme function)"

durch

"xset dpms force off"

(Anführungszeichen nicht ausversehen weglöschen!).

Nach dem Speichern kann der Editor und das Terminal geschlossen werden. Jetzt muss Gnome noch beigebracht werden, das Programm xbindkeys beim anmelden zu starten. Dazu wählt man im Menü die Punkte „System->Einstellungen->Sitzungen“ und fügt mit „Hinzufügen“ ein neues Programm hinzu:

Name: Pause-Taste
Kommando: /usr/bin/xbindkeys
Kommentar: Bildschirm mit Pause-Taste ausschalten

Mit "Hinzufügen" bestätigen und das Übersichtsfenster ebenfalls schliessen. Zum aktivieren der Änderungen entweder jetzt aus Ubuntu ausloggen und gleich wieder einloggen oder im Terminal den Befehl xbindkeys ohne Parameter eingeben, Bestätigen und Terminal wieder schliessen.

Hinweis: Ich benutze ein englisches Ubuntu, von daher kann es durchaus sein das die Menüpunkte im deutschen anders heissen. Über eine Korrektur in den Kommentaren würde ich mich freuen.

Viel Erfolg :-)

2 Kommentare

  1. Hi, sehr schöner Beitrag. Für die KDE (-4) Nutzer gehts auch ohne xbindkeys:
    K-Menu -> Systemeinstellungen -> Tastenkombinationen -> Rechtsklick in die Liste -> Neuer globaler Kurzbefehl.
    Hat Gnome eigentlich kein Tastenkürzel-Bummens?

  2. Hallo Stefan, Gnome hat da bestimmt auch was, aber ich hab nur gefunden wie man vorhandenen Ereignissen Tasten zuweist, jedoch hab ich nicht weiter gesucht wie man neue Kommandos anlegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.